Mühlenanwesen in Alleinlage

Miete / Kauf:

Objektnr:

Objektart:

Preis:

Ort:

Kauf
SIK-MS-177
Alleinlage
1.500.000,-€ zzgl. 3,57% inkl. MwSt. der Kaufsumme Provision
56348 Weisel

Objektbeschreibung

Für diese außergewöhnlich sanierte ehemalige Wassermühle gibt es eigentlich keine Beschreibung – einfach anschauen, eintauchen und den Zauber dieses wundervollen Kleinodes in einer einzigartigen Natur genießen.

Die Mühle schlief jahrelang ihren Dornröschenschlaf und war beinahe dem vollständigen Verfall Preis gegeben, bis sie 1980 verkauft und in den folgenden Jahren liebevoll und vollumfänglich saniert wurde. Überzeugen Sie sich selbst, welches Schmuckstück aus dem Mühlengebäude (heutiges Wohnhaus), der ehemaligen Scheune (Gästehaus), dem Backes (Backhaus) und dem umliegenden Areal geworden ist.

Dank großartiger Visionen wie auch mit vielseitiger Unterstützung seitens der Gemeinde und eines versierten Landschaftsarchitekten sowie mit viel Geduld erhielt die Mühle nicht nur eine Baugenehmigung, sondern auch einen eigenen, Vorhaben bezogenen Bebauungsplan und entwickelte sich seit 2017 mit besonders viel Liebe und Engagement zu EPONADA – einer Natur- und Erlebnispädagogischen Begegnungsstätte.

Sie haben hier also die einzigartige Möglichkeit sowohl ein Gewerbe zu betreiben und es in diesem Rahmen gemäß dem geltenden Bebauungsplan um weitere Gebäude zu erweitern, als auch die Harbacher Mühle wieder ausschließlich zu Wohnzwecken zu nutzen -vielleicht noch mit ein paar Zwei- und Vierbeinern, denn zusätzlich zum eingefriedeten Areal gehören zum Anwesen noch ca. 3,5 Hektar Wiesen- und Weideflächen.

Das ehemalige Mühlengebäude ist im Ober- und Dachgeschoss bei Bedarf in zwei voneinander getrennte Wohneinheiten aufteilbar. Im Obergeschoss befindet sich dann eine 4-Zimmer-Wohnung: Ein großzügiges Wohnzimmer mit separatem Essbereich hinter offenem Fachwerk, eine kleine Küche, ein Schlafzimmer, ein Büro, und ein Badezimmer mit Badewanne und Dusche. Im Dachgeschoss wäre eine Zweizimmerwohnung als Studio möglich mit einem Wohn-Ess-Küchenbereich sowie einem großen, lichtdurchflutetem Schlafzimmer mit angrenzendem Bad. Das Erdgeschoss umfasst funktionale Räume wie Keller, Vorrat, Gäste-WC, zwei Heizungsräume (Gas- und Holz-Heizung) sowie die vollausgestattete Küche mit Esstischen für die Gäste der Begegnungsstätte. Die sanitären Anlagen für die Besucher und Gäste liegen hinter dem Mühlengebäude in einem separaten, in Holzbauweise errichteten Sanitärgebäude untergebracht, „Schlafräume“ gibt es keine, da die Übernachtungen grundsätzlich in den Tipis oder dem Gästehaus erfolgen.

Erbaut ca. 1601 als Scheune für die Wassermühle hat das Gästehaus im Laufe der Jahrhunderte so einiges erlebt und kann sicherlich eine Menge “erzählen”. Das äußerst liebevoll und gemütlich restaurierte Gästehaus bietet für jeden, der Erholung und Entspannung sucht, das geeignete Quartier. Ein besonderes Highlight ist das Bett, das aus einem ehemaligen Torbalken erbaut wurde. Man sagt, wenn man ganz leise ins Kissen lauscht, kann man nicht nur den Geschichten, sondern auch den Vögeln, dem Wind oder auch dem Rauschen der Blätter lauschen…

Die nötige Wärme spendet in den kühleren Tagen und Nächten u.a. der behagliche Kachelofen. Im Obergeschoss befinden sich das Schlafzimmer, im Durchgangszimmer ein Schlafsofa sowie ein Badezimmer. Der ausgebaute Speicher darüber ist noch als Lagerraum nutzbar.

Unmittelbar neben dem Gästehaus steht die mit einem Holzofen gefeuerte Blockhaussauna.

Weiterhin gehört zum Areal das voll funktionstüchtige Backhaus (Backes), ein heimeliger Natursteinbau aus Schiefer, in welchem bis heute immer wieder leckere Brote, Pizzen, Kuchen oder auch Flammkuchen gebacken werden.

Auch die Außenanlagen fügen sich harmonisch in das liebevoll gestaltete Gesamtbild ein. Der vollständig gepflasterte Hof mit der beleuchteten Einfahrt, der Lagerfeuerplatz mit überdachtem Freisitz, der große Weiher mit illuminierter Brücke, die genügende Anzahl überdachter Stellplätze für alle Fahrzeuge sowie das funktionale Gerätehaus bieten mit den natürlichen Bäumen, Sträuchern und Hecken ein einmaliges Ensemble.

Lage

Einfach nur idyllisch!

Das Anwesen befindet sich im Harbacher Tal, direkt am Harbach, zwischen Weisel und Bornich. Weisel hat ca. 1.100 Einwohner, einen Bäcker, einen Metzger sowie eine Kindertagesstätte. Die Grundschule und weiterführende Schulen sind in St. Goarshausen (ca. 9 km) oder Nastätten (ca. 13 km). In diesen Orten finden Sie auch sämtliche Infrastruktur des täglichen Bedarfs.

Das obere Mittelrheintal (von Bingen über Rüdesheim bis Koblenz) zeichnet sich durch seine vielfältige Kulturlandschaft und seine schöne, einzigartige Flusslandschaft aus. Seit 2002 gehört es zum UNESCO-Welterbe. Sie können direkt von der Haustür ideale Tagesausflüge zu den zahlreichen Burgen und Schlössern unternehmen, die sagenumwobene Loreley besuchen oder auf ihrem Plateau eines der zahlreichen Konzerte genießen. Zahlreiche Wanderwege, bis hin zum legendären Rheinsteig, laden nicht nur zum Wandern ein, sondern sind auch gut mit dem Fahrrad oder zu Pferde zu meistern.

Die Anbindung sowohl an Koblenz als auch an Mainz und Wiesbaden erfolgt per Regionalbahn oder mit dem Auto (alle drei Städte sind mit dem Auto ca. 38-40 km entfernt).

Die Entfernung zur Mainmetropole Frankfurt beträgt lediglich ca. 90 km.

Energieausweis

Ausweistyp: Bedarfsausweis, Endenergiebedarf: 200,5 kWh/m²a, Effizienzklasse: G, Gültig bis: 30.07.2025, Energieträger: Gas, Holz

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Meike Malzahn Mühlbachstr. 37 56357 Geisig Telefon: 0178 8020770 E-Mail: info@schuler-immobilienkonzept.de

Durch Klick auf die Bilder erhalten Sie eine größere Ansicht.

Dipl-Ing. Meike Malzahn

Mühlbachstraße 37
56357 Geisig

ehemals:
Römerstraße 42
56130 Bad Ems

Telefon:  +49 (0) 2603 / 5083-124
Fax:  +49 (0) 2603 / 5083-125
E-Mail:  info@schuler-immobilienkonzept.de